Home
Schule
Studium
Lehre
Berufsorientierungs-LehrerInnen
News
News
Symbolfoto Folder

Wien, 30.09.2016

BEWERBUNGSTIPP: Welche Ausbildungsnachweise füge ich meiner Bewerbung bei?

Werden bei Stellenbewerbungen Anlagen erwartet, solltest du versuchen, die gewünschten Qualifikationen idealerweise mit Zeugnissen oder Ausbildungsbestätigungen zu belegen. Bei der Auswahl der entsprechenden Nachweise gilt: Klasse statt Masse!

 

Selbst bei ausführlichen Bewerbungsunterlagen ist es nicht empfehlenswert, Personalverantwortliche z.B. mit sämtlichen Teilprüfungszeugnissen zu überhäufen. Meistens sind Nachweise über den höchsten Abschluss ausreichend. Wahrscheinlich sind auch nicht alle deine privaten wie beruflichen Weiterbildungsaktivitäten für die entsprechende Stelle von Bedeutung.

Überlege dir deshalb ...

  • welche Kompetenzen werden für die entsprechende Stelle benötigt, 
  • was davon kannst du mit Ausbildungsnachweisen belegen, 
  • welche der geeigneten Zeugnisse enthalten durchschnittliche oder bessere Bewertungen,

... und schon hast du eine geeignete Auswahl zusammengestellt. Bring diese Nachweise in eine Reihenfolge, die mit dem aktuellsten Dokument beginnt.

 

Viel Erfolg bei deiner Bewerbung wünscht dir dein Arbeitsmarktservice!

Artikel drucken Artikel per E-Mail versenden
JOBfenster
Jobreporter/innen
Karrierekompass
Clevere Girls
Beruf des Monats