Home
Schule
Studium
Lehre
Berufsorientierungs-LehrerInnen
News
News
Symbolbild News Arbeitszimmer.cc

Wien, 05.08.2016

BEWERBUNGSTIPP: Welche Abstufungen gibt es bei der Bewertung von Sprach- und PC-Kenntnissen?

Für die Einschätzung von Sprachkenntnissen ist eine Skala "verhandlungssicher, fließend, Schul- bzw. Grundkenntnisse" üblich. Durch den Zusatz "in Wort und Schrift" erreichst du eine Verstärkung. Üblich sind ebenfalls die Einschätzungen "gut" bzw. "sehr gut".

 

Der Aussagewert dieser beiden Kategorien ist allerdings sehr subjektiv und schwammig. So lässt sich "gut" am ehesten mit fließend gleichsetzen und "sehr gut" mit verhandlungssicher.

 

Du solltest bei der Einschätzung der eigenen Sprachkenntnisse durchaus selbstbewusst sein, allerdings auch nicht zu stark übertreiben. Auch wenn dir bezüglich deiner Fremdsprachenkenntnisse nicht direkt im Bewerbungsgespräch auf den Zahn gefühlt wird: spätestens beim ersten Meeting mit ausländischen Geschäftspartner/inne/n fallen allzu große Flunkereien auf.

 

Eine eindeutige Skala existiert im Bereich der PC-Kenntnisse nicht. Zu finden sind Angaben wie "Grundlegende Kenntnisse", "Anwenderkenntnisse", aber auch ebenso Bewertungen wie "gut" oder "sehr gut".

 

Viel Erfolg bei deiner Bewerbung wünscht dir dein Arbeitsmarktservice!

Artikel drucken Artikel per E-Mail versenden
JOBfenster
Jobreporter/innen
Karrierekompass
Clevere Girls
Beruf des Monats