Home
Schule
Studium
Lehre
Berufsorientierungs-LehrerInnen
News
News
Symbolfoto Folder

Wien, 19.02.2016

BEWERBUNGSTIPP: Habe ich ein Recht auf ein Arbeitszeugnis?

Kurz und knapp: Ja!

 

Arbeitgeber/innen sind verpflichtet, dem/der Arbeitnehmer/in bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses auf sein/ihr Verlangen ein schriftliches Arbeitszeugnis (Dienstzeugnis) auszustellen. Darin muss auf jeden Fall die Art der Verwendung und die Dauer der Beschäftigung angegeben werden. Das Zeugnis muss geeignet sein, dem Leser einen Einblick in den tatsächlichen Aufgabenkreis des/der Arbeitnehmers/in zu vermitteln.

 

Ein Dienstzeugnis hat vollständig und wahr zu sein. Die Formulierung obliegt den ArbeitgeberInnen. Verboten sind Hinweise, die dem/der Arbeitnehmer/in das Aufsuchen einer neuen Stelle erschweren (z. B. Hinweise auf lange Krankenstände). An die äußere Form sind gewisse Mindestanforderungen zu stellen, weshalb Ausbesserungen als unzulässig anzusehen sind.

 

Viel Erfolg bei deiner Bewerbung wünscht dir dein Arbeitsmarktservice!

Artikel drucken Artikel per E-Mail versenden
JOBfenster
Jobreporter/innen
Karrierekompass
Clevere Girls
Beruf des Monats