Home
Schule
Studium
Lehre
Berufsorientierungs-LehrerInnen
News
News
Zwei Damen im Bewerbungsgespräch mit Bewerbungsmappe

Wien, 05.02.2016

BEWERBUNGSTIPP: Was sollte ich im Bewerbungsgespräch bei der Wortwahl berücksichtigen?:

Gedanken wie: "Ich muss mich möglichst gewählt ausdrücken und schön sprechen" setzen dich nur unter Druck. Das kann dazu führen, dass du gekünstelt oder starr wirkst. Dein Gegenüber will sich aber ein umfassendes Bild von dir machen. Auch wenn rhetorische Fertigkeiten gefordert sind wird das Augenmerk sicherlich nicht allein darauf liegen. Für alle Beteiligten ist es am besten, wenn du normal und flüssig sprichst.

 

Beachten solltest du folgendes:

  • Relativiere nicht durch unklare Aussagen wie: "Ich könnte wahrscheinlich ganz gut..."
  • Vermeide unpersönliche Formulierungen (In meiner jetzigen Tätigkeit ist es wichtig, dass man ....). Verwende immer die Ich-Form, wenn du über dich selbst sprichst.
  • Passe deine Wortwahl deinen Zuhörer/inne/n an und verwende Fachbegriffe nur, wenn du sicher bist, dass sie von allen verstanden werden.

Viel Erfolg bei deiner Bewerbung wünscht dir dein Arbeitsmarktservice!

Artikel drucken Artikel per E-Mail versenden
JOBfenster
Jobreporter/innen
Karrierekompass
Clevere Girls
Beruf des Monats