Home
Schule
Studium
Lehre
Berufsorientierungs-LehrerInnen
Arbeitszimmer
Zwei Damen im Bewerbungsgespräch mit Bewerbungsmappe

Wien, 04.08.2017

BEWERBUNGSTIPP: Was sind die besten Antworten, wenn ich im Bewerbungsgespräch nach meinen Stärken und Schwächen gefragt werde?

Mit dieser Frage versucht der/die Personalverantwortliche herauszufinden, wie du dich selbst beurteilst und ob du selbstkritisch bist.

 

Deine Stärken solltest du selbstbewusst präsentieren, ohne jedoch zu übertreiben. Begnüge dich nicht mit einer Auflistung, sondern liefere eine kurze Beschreibung einer Situation, in der du diese Stärke erfolgreich einsetzen konntest.

 

Kleine menschliche Schwächen, die keinen negativen Rückschluss auf dein Arbeitsverhalten zulassen, kannst du gerne zugeben. Wenn du zum Beispiel als Archivar angibst, dass du dich unter vielen Leuten unwohl fühlst. Eine Schwäche sollte aber die Arbeit nicht direkt betreffen; also keinesfalls Unpünktlichkeit oder geringe Belastbarkeit angeben. Mitunter lassen sich aber auch persönliche Stärken als angebliche Schwäche verkaufen ("zu ehrlich" zum Beispiel).

 

Viel Erfolg bei deiner Bewerbung wünscht dir dein Arbeitsmarktservice!

Artikel drucken Artikel per E-Mail versenden
JOBfenster
Jobreporter/innen
Karrierekompass
Clevere Girls
Beruf des Monats