Home
Schule
Studium
Lehre
Berufsorientierungs-LehrerInnen
Beruf des Monats
Beruf des Monats
März 2018: GrafikerIn
Haupttätigkeit:
GrafikerInnen - auch bspw. Informations- oder KommunikationsdesignerIn, LayouterIn, Art Director oder IllustratorIn genannt - entwerfen das äußere Erscheinungsbild von Druckwerken (z.B. Plakate, Bücher, Prospekte, Zeitschriften, Verpackungen, Inserate) und bildschirmbasierten Benutzeroberflächen (z.B. Internetseiten, Computerprogramme). Der Arbeitsbereich umfasst das Briefing gemeinsam mit der/dem AuftraggeberIn, Erstellen eines Entwurfs und vielfach auch der Reinzeichnung sowie die Aufsicht über die druck- bzw. softwaretechnische Realisierung.

GrafikerInnen sind SpezialistInnen für visuelle Kommunikation. Ihre Hauptaufgabengebiete liegen in der Werbung und im Verlagswesen: Sie entwerfen das visuelle Erscheinungsbild von Informationsbroschüren, Anzeigen, Plakaten u.ä., erstellen druckreife Reinzeichnungen und kontrollieren beispielsweise auch den Druck. Im Verlagsbereich gestalten sie Zeitungen, Magazine oder Bücher. Neben diesen traditionellen Tätigkeiten übernehmen sie vielfältige Gestaltungsaufgaben im Bereich der audiovisuellen Medien (Fernsehen, Internet-/Intranet-Auftritte, interaktive Präsentationen, Benutzeroberflächen für Software-Anwendungen u.a.). Die Arbeit erfolgt mittlerweile großteils am Computer, skizziert wird zum Teil nach wie vor mit der Hand.

WerbegrafikerInnen sind GebrauchsgrafikerInnen, die auf Aufgaben der Marktkommunikation spezialisiert sind. Ihre Aufgabe liegt darin, Entwürfe für die optischen Umsetzungen der Werbebotschaften zu entwickeln und den favorisierten Entwurf auszuarbeiten.

Beschäftigungsmöglichkeiten:
Vor allem bei Werbe- und PR-Agenturen sowie bei Grafikateliers. Arbeitsbereiche sind auch alle Arten von Medienunternehmen (Redaktionen, Verlage, Rundfunk, Fernseh- und Telekommunikationsunternehmen) sowie der gesamte Software-, Multimedia- und Internetbereich. Video- und Spieldesignunternehmen bieten ebenso Arbeitsplatzchancen. Sehr viele GebrauchsgrafikerInnen arbeiten freiberuflich für unterschiedliche Auftraggeber, wie Unternehmen unterschiedlicher Branchen (v.a. Werbe- und Marketingabteilungen), öffentliche Institutionen und Vereine. Die Nachfrage nach Grafikdienstleistungen ist groß, allerdings auch der Wettbewerb unter den zahlreichen GrafikerInnen.

Einkommen:
Durchschnittliches Einstiegsgehalt ca. ab Euro 1.760 bis 2.620 brutto pro Monat. Je nach Ausbildungsniveau sind große Unterschiede beim Einstiegsgehalt möglich: Mittlere/Höhere Schulen von 1.760 bis 1.960 Euro; Uni/FH/PH von 2.360 Euro bis 2.620 Euro; sonstige Ausbildungen von 1.830 Euro bis 2.010 Euro.

Arbeitsumfeld:
Arbeit unter hohem Zeitdruck, ständige Bildschirmarbeit, Stressbelastung

Fachliche und persönliche Anforderungen:
Für diesen Beruf benötigst du an fachlichen Kenntnissen beispielsweise branchenspezifische Produkt- und Materialkenntnisse als auch Infos über Drucktechnik (insbesondere: Druckverfahren, Digitaldruck) bzw. die Druckvorstufe. Kenntnisse in Fotografie, Grafik-, Web-Design- und Bildbearbeitungssoftware (insbesondere: Adobe-Grafik-Software, Quark Xpress), Grafik-Datenformate, Grafik-Design (Grafischer Entwurf, Layout, Typographie), Grafik-Design-Aufgaben (z.B. Werbegrafik), Printproduktion, Marketing- und PR (insbesondere: Werbung und Public Relations, Werbemittelgestaltung), Multimedia (insbesondere: Webdesign) sowie Papierverarbeitungskenntnisse sind ebenso notwendig.

An überfachlichen Qualifikationen und persönlichen Anforderungen solltest du ein ästhetisches Gefühl (insbesondere: Farb-, Form- und Raumgefühl), Serviceorientierung, Teamfähigkeit sowie Zuverlässigkeit (insbesondere: Genauigkeit, Qualitätsbewusstsein) mitbringen.

Unser Tipp:

Ausbildungsmöglichkeiten gibt es beispielsweise hier:

  • Lehre: z.B.  Medienfachmann/-frau – Mediendesign
  • Berufsbildende Mittlere Schulen: z.B. Fachschule für Mediengestaltung und Drucktechnik
  • Berufsbildende Höhere Schulen: z.B. HLA für Kunst und Gestaltung (Visuelle Gestaltung), HLA Kunst und Design (Grafik- und Kommunikations-Design), HLA medien: design | produktion | präsentation
  • Kolleg für Kunst und Design (Grafik- und Kommunikationsdesign), Kolleg/Aufbaulehrgang für Design (Grafik- und Kommunikations-Design)
  • Fachhochschul-Studiengänge: z.B. Informationsdesign, Medientechnik und -design, MultiMediaArt, Multimedia und Softwareentwicklung
  • Universitätsstudien: z.B. Bildende Kunst, Design, Kunst und Gestaltung, Lehramtsstudium Mediengestaltung, Mediengestaltung, Computergrafik & Digitale Bildverarbeitung

Du hast Lust auf diesen Beruf bekommen und möchtest noch einen tieferen Einblick haben? Dann schau dir mal diese Videos an: Medienfachmann/-frau - Mediendesign, Besuch im Grafikbüro

Hast du noch Fragen oder interessierst du dich für einen anderen Traumberuf?
Dann schau einfach mal ins große AMS-Berufslexikon.

 

<< zurück  -   zur Auswahl   -  weiter >>
JOBfenster
Jobreporter/innen
Karrierekompass
Clevere Girls
Beruf des Monats