Home
Schule
Studium
Lehre
Berufsorientierungs-LehrerInnen
Beruf des Monats
Beruf des Monats
Juni 2016: TourismusmanagerIn
Haupttätigkeit:
Die Tätigkeit von Tourismus- bzw. FremdenverkehrsmanagerInnen umfasst ein weites Aufgabenfeld. Dieses reicht von der Verantwortlichkeit für die Bewerbung eines Reiseziels, dem Entwurf und der Umsetzung touristischer Konzepte, der Organisation von Veranstaltungen (Kongresse, Sportveranstaltungen usw.) bis zur Betreuung von Urlaubsgästen. Sie übernehmen außerdem Aufgaben im Bereich der Organisation, Verwaltung, Planung und Kalkulation.

FremdenverkehrsmanagerInnen bzw. TourismusmanagerInnen übernehmen leitende oder kontrollierende Aufgaben im Tourismus- oder Gastgewerbebereich. Marketingfunktionen wie Anbotserstellung, Print-, Fernseh- und Onlinewerbung gehören ebenfalls zu den Aufgaben. Fremdenverkehrs- und Tourismus-ManagerInnen organisieren Messen, Ausstellungen, Seminare und große sportliche Veranstaltungen. Oft arbeiten sie auch mit Ländern und Gemeinden (Veranstaltungen, Entwicklung und Ausbau von Fremdenverkehrseinrichtungen, Konzepte für gesamte Regionen etc.). Zunehmende Bedeutung für den Fremdenverkehr gewinnen Sport , Gesundheits- und Kreativveranstaltungen (Stichwort: "Wellness").

Beschäftigungsmöglichkeiten:
Beschäftigungsmöglichkeiten bieten zahlreiche Betriebe der Fremdenverkehrs- und Reisbürobranche sowie des Hotel- und Gastgewerbes: z.B. Reisebüros, Reisveranstalter, Fremdenverkehrsverbände und Destinationen, Unternehmen der Fremdenverkehrswerbung, Online-Buchungsplattformen, Hotelketten, Agenturen für Kongress-, Event und Veranstaltungsmanagement.

Einkommen:
Durchschnittliches Einstiegsgehalt ab 1600 bis 1970 Euro brutto pro Monat

Arbeitsumfeld:
Hohe Eigenverantwortung, MitarbeiterInnenführung, sehr unregelmäßige Arbeitszeiten, Stressbelastung

Fachliche und persönliche Anforderungen:
Fachqualifikationen sind beispielsweise in diesen Bereichen gefragt: Kenntnisse in Betriebswirtschaft, EDV-Anwendungen, E-Business, Event Management, Hotellerie- und Beherbergung, Management, Marketing (insbesondere: Marktstrategie, Werbung) und Public Relations, Personalmanagement (z.B. MitarbeiterInnenführung und Personalentwicklung), Projektmanagement, Rechnungswesen, Controlling und Finanzplanung

Überfachliche Qualifikationen und Anforderungen an dich, wenn du diesen Beruf ausüben möchtest: Fremdsprachen (insbesondere: Englisch), Führungsqualitäten, gutes Auftreten, Kommunikationsstärke, Problemlösungsfähigkeit, Reisebereitschaft, unternehmerisches Denken, Freude am Umgang mit Menschen. Sprachfertigkeit ist besonders wichtig in diesem Beruf. Vor allem ist Dienstleistungsorientierung erforderlich.

Unser Tipp:
Ausbildungsmöglichkeiten gibt es beispielsweise hier

  • Fachschulen:
    - FS für wirtschaftliche Berufe
      (z.B.  Gesundheits- und Freizeitmanagement, Tourismus)
  • Höhere Lehranstalten und Kollegs:
    - Handelsakademie
      (z.B. Tourismusmanagement, Wellness und Gesundheitsmanagement)
    - Höhere Lehranstalt für Wirtschaftliche Berufe
      (z.B. Freizeitwirtschaft und Wellness, Gesundheit, Tourismus und Wellness,
      Kultur-, Tourismus- und Eventmanagement, Kulturtouristik,
      Tourismus-Eventmanagement-Sport)
    - Höhere Lehranstalt für Tourismus
    - Kolleg Hospitality and Tourism Management (Unterrichtssprache Englisch),
    - Kolleg an HAK (Städtetourismus und Eventmanagement)
    - Kolleg für Tourismus
    - Kolleg Wellness and Spa Management (Unterrichtssprache Englisch)
  • Fachhochschul-Studiengänge:
    - Entrepreneurship & Tourismus
    - Gesundheitsmanagement im Tourismus
    - Sport-, Kultur- und Veranstaltungsmanagement
    - Tourismus-Management
    - Tourismusmanagement und Freizeitwirtschaft
    - Unternehmensführung in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft
    - weitere Wirtschaftswissenschaftliche Fachhochschul-Studiengänge
  • Universitätsstudien:
    Wirtschaftswissenschaftliche Universitätsstudien - Bachelorstudium beispielsweise:
    - „Gesundheits- und Sporttourismus“
    - „Hospitality Entrepreneurship“
    -„Tourism and Hospitality Management“
    - „Tourism, Hotel Management and Operations“
  • Universitätslehrgänge:
    - „MBA in Tourism Management“
    - „Professional MBA Tourism Management“
    - „Universitätslehrgang Tourismusmanagement“

Du hast Lust auf diesen Beruf bekommen und möchtest einen Einblick in die Tätigkeiten von TourismusmanagerInnen bekommen? Dann schau dir mal unsere Berufsvideos dazu an:
- TourismusmanagerIn
- EventmanagerIn im Tourismus

Hast du noch Fragen oder interessierst du dich für einen anderen Traumberuf?
Dann schau einfach mal ins AMS-Berufslexikon.

 

<< zurück  -   zur Auswahl   -  weiter >>
JOBfenster
Jobreporter/innen
Karrierekompass
Clevere Girls
Beruf des Monats