Home
Schule
Studium
Lehre
Berufsorientierungs-LehrerInnen
Beruf des Monats
Beruf des Monats
Februar 2015: Einzelhandelskaufmann/-frau für Elektro- und Elektronikberatung
Einzelhandelskaufleute im Bereich der Elektro- und Elektronikberatung arbeiten in Einzelhandelsbetrieben des Elektro- und Elektronikfachhandels. Die wichtigsten Waren in diesem Bereich sind elektrische Haushaltsgeräte (Kühl- und Gefrierschränke, Staubsauger, Heizgeräte, Waschmaschinen, Küchengeräte usw.), Geräte der Unterhaltungselektronik (Radio- und Fernsehgeräte, Musikanlagen, Abspielgeräte für elektronische Speichermedien, Lautsprecher usw.), Geräte der Informations- und Kommunikationstechnik (Computer, Laptops, Tablets, Smartphones usw.), Geräte der Digitalfotografie, elektrische Körperpflegegeräte (Föhne, Rasierapparate usw.) sowie alle Arten von elektrischen/elektronischen Zubehörartikeln von der Glühbirne bis zur Computermaus.

Einzelhandelskaufleute für Elektro- und Elektronikberatung beraten und informieren die Kunden und Kundinnen und erledigen die Formalitäten beim Verkauf der Geräte und Zubehörartikel, indem sie die Kundendaten erfassen und die Rechnungen ausstellen. Weiters sind sie für alle kaufmännischen Arbeiten des Handelsbetriebs zuständig wie z.B. den Einkauf und die Nachbestellung der Waren oder das Rechnungswesen (Buchhaltung und Kostenrechnung, Steuer- und Versicherungsangelegenheiten). Sie erledigen den Schriftverkehr, behandeln KundInnen-Reklamationen, wirken an der Erstellung von Verkaufsprogrammen und Werbemaßnahmen mit und führen auch Dekorationsarbeiten in den Verkaufsräumen durch.

Einzelhandelskaufleute für Elektro- und Elektronikberatung benötigen in ihrem Beruf neben der genauen Kenntnis der angebotenen Geräte (Funktionen, Bedienung, Pflege usw.) auch umfangreiche Kenntnisse über die physikalischen Kennwerte und die Leistungsmerkmale (z.B. Leistung, Spannung) der Produkte sowie über die fachgerechte Entsorgung von Elektrogeräten (z.B. Kühlschränke) und die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen beim Gebrauch der Geräte.


Voraussetzungen und Anforderungen
Um diesen Beruf erlernen und ausüben zu können, sind zahlreiche Voraussetzungen zu erfüllen. Erforderlich sind vor allem folgende Eigenschaften:

Fingerfertigkeit (Bedienen der Computer-Tastatur beim Schreiben oder beim Eingeben von Daten); Handgeschicklichkeit (Hantieren mit sehr komplizierten und oft teuren Geräten, z.B. beim Einordnen der Waren in die Regale oder beim Vorführen der Geräte); Sehvermögen (Prüfen der Waren, Arbeiten an Bildschirmen); mathematisch-rechnerische Fähigkeit (Kontrollieren von Rechnungen, Arbeiten im Rechnungswesen); Organisationstalent (Warenbestellungen, KundInnen-Betreuung); Kontaktfähigkeit (Bedienen und Beraten der KundInnen); Fähigkeit zur Zusammenarbeit (Arbeiten im Team); Sprachfertigkeit mündlich (fachgerechtes und verständliches Beraten der KundInnen); gestalterische Fähigkeit (Gestalten der Schaufenster, attraktives Präsentieren der Waren); Merkfähigkeit (Informieren der KundInnen über zahlreiche Eigenschaften unterschiedlichster Produkte); Selbständigkeit (Beraten und Bedienen der KundInnen); generelle Lernfähigkeit (Information über neue Waren)


Arbeitsumfeld
Einzelhandelskaufleute für Elektro- und Elektronikberatung arbeiten die meiste Zeit in den Verkaufsräumlichkeiten eines Handelsunternehmens, teilweise auch in den angeschlossenen Büroräumen. Ihr Arbeitsumfeld ist geprägt durch das häufige Arbeiten im Stehen und Gehen und den ständigen KundInnen-Kontakt. Prägend ist auch die Bildschirmarbeit (Abrufen von Daten, Eingeben von KundInnen-Daten, Erstellen von Rechnungen, Schriftverkehr, Rechnungswesen). Eine gewisse körperliche Beanspruchung entsteht durch die Lagerarbeiten und die Ausstellung der Waren im Verkaufsraum, wobei auch immer wieder größere Lasten gehoben und getragen werden müssen.


Anfangseinkommen
Das durchschnittliche Einstiegsgehalt der Einzelhandelskaufleute für Elektro- und Elektronikberatung liegt zwischen 1500 und 1700 EURO brutto pro Monat.


Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten
Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten für Einzelhandelskaufleute für Elektro- und Elektronikberatung gibt es in den Einzelhandelsbetrieben des Elektro- und Elektronikfachhandels. Dabei handelt es sich in vielen Fällen um Filialen großer Handelsketten.

Die Berufsaussichten für Einzelhandelskaufleute für Elektro- und Elektronikberatung sind gut.


Unser Tipp:

  • Die Ausbildung erfolgt in der Lehre im Lehrberuf „Einzelhandelskaufmann/ frau mit dem Schwerpunkt Elektro /Elektronikberatung“. Diese Lehre dauert 3 Jahre.
  • Lehrstellenangebote zu diesem Lehrberuf gibt es im eJob-Room, der Stellenvermittlungsplattform des Arbeitsmarktservice (AMS) im Internet.
  • Als Alternative zum Lehrberuf kommen auch einige schulische Ausbildungsmöglichkeiten in Frage, die allerdings meist nur die allgemeinen kaufmännischen Inhalte abdecken, nicht aber die Spezialausbildung in der Elektro /Elektronikberatung:
    - Handelsschule (Dauer: 3 Jahre; Voraussetzung: positiver Abschluss der 8. Schulstufe)
    - Handelsakademie (Dauer: 5 Jahre; Voraussetzung: positiver Abschluss der 8. Schulstufe)

Einen guten Einblick in den Lehrberuf „Einzelhandelskaufmann/ frau“ gibt dir das Berufsvideo „Einzelhandelskaufmann/ frau“

Du hast Lust auf diesen oder einen anderen Beruf bekommen und möchtest noch mehr Informationen haben? Dann schau doch mal ins AMS-Berufslexikon.

<< zurück  -   zur Auswahl   -  weiter >>
JOBfenster
Jobreporter/innen
Karrierekompass
Clevere Girls
Beruf des Monats