Home
Schule
Studium
Lehre
Berufsorientierungs-LehrerInnen
Beruf des Monats
Beruf des Monats
Februar 2013: Kultur- und EventmanagerIn
Du magst nicht nur selbst auf Konzerte und Clubbings gehen, sondern Events wie diese auch organisieren? Dann lies bitte weiter, vielleicht entspricht der Beruf der Kultur- und EventmangerIn ja deinen Interessen und Fähigkeiten.

Haupttätigkeiten:
Kultur- und EventmanagerInnen konzipieren und organisieren öffentliche Veranstaltungen wie Festivals, Konzerte, Clubbings, Tourneen, Sportevents oder Ausstellungen, aber auch Veranstaltungen für einen kleineren Personenkreis (z.B. Unternehmenspräsentationen oder Hochzeiten). Zu den Aufgaben gehören insbesondere die Projektleitung, die inhaltliche, personelle und budgetäre Planung, die KünstlerInnenauswahl, das Sponsoring, das Controlling, die logistische Abwicklung, die Öffentlichkeitsarbeit sowie meist die Vertretung der Veranstaltung nach außen.

Konferenz- bzw. KongressmanagerInnen organisieren und konzipieren Konferenzen, Symposien, Kongresse und andere vergleichbare Veranstaltungen. Im Zentrum stehen Themen- und ReferentInnenrecherche und die inhaltliche Konzeption des Konferenzprogrammes, dazu kommt die Textierung von Konferenzbroschüren und Webseiten.

Das genaue Aufgabenprofil von KulturmanagerInnen ist weitgehend von ihrem speziellen Einsatzgebiet abhängig. Im Wesentlichen besteht ihre Funktion aber darin, die notwendigen finanziellen Rahmenbedingungen für kulturelle Angebote (z.B. Ausstellungen, Musikveran­staltungen, Theater, Film, Literatur, Kleinkunst) zu schaffen. Gleich, ob sie nun Finanzierungsmodelle für bestimmte Projekte entwickeln oder gezielt das Interesse an Kunst und Kultur in der Öffentlichkeit wecken – KulturmanagerInnen übernehmen Führungsaufgaben, Planung, Organisation und Marketing für kulturelle Einrichtungen und Projekte.

Beschäftigungsmöglichkeiten:
Beschäftigungsmöglichkeiten im Angestelltenverhältnis gibt es in Kultureinrichtungen (z.B. in Museen, Theatern, Konzerthäusern), in der öffentlichen Kulturverwaltung, in Konferenz-, Kongress- und Messezentren, bei Agenturen für Veranstaltungsorganisation, in Werbung und Public Relations oder in Marketingabteilungen großer Unternehmen. Viele Kultur- und EventmanagerInnen arbeiten freiberuflich oder auf zeitlich befristeter Projektbasis. Der Berufseinstieg erfolgt in der Regel auf AssistentInnenebene.

Einkommen:
Durchschnittliches Einstiegsgehalt ab Euro 1620 bis 2170 brutto pro Monat. Je nach Ausbildungsniveau sind große Unterschiede beim Einstiegsgehalt möglich: Mittlere/Höhere Schulen ca. von EUR 1620 bis EUR 1800; Uni/FH/PH ca. von EUR 1950 bis EUR 2170.

Typisch für das Arbeitsumfeld  sind eine hohe Eigenverantwortung und MitarbeiterInnenführung, aber auch unregelmäßige Arbeitszeiten,Arbeit unter hohem Zeitdruck sowie Außendienst.

Zu den fachlichen und persönliche Anforderungen zählen Kenntnisse in Projektmanagement, Marketing- und PR, Betriebswirtschaft und Rechnungswesen sowie im Bereich Gastronomie. Veranstaltungstechnik-Kenntnisse sind ebenso wichtig wie Wissen über regionale Gegebenheiten, Vertrautheit mit aktuellen Trends und Fremdsprachen (mindestens Englisch, wenn möglich weitere Sprachen). Erwartet wird Organisationstalent, Kreativität sowie die Fähigkeit, Situationen präzise zu erfassen und für unterschiedlichste Aufgaben Lösungen finden zu können. Dazu kommen Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen, Kommunikationsstärke, Flexibilität, Reisebereitschaft und Bereitschaft zu unregelmäßigen Arbeitszeiten

Unser Tipp:

Ausbildungsmöglichkeiten bieten

Fachschulen: z.B.:
FS für wirtschaftliche Berufe (Event- und Kongressmanagement)
FS für wirtschaftliche Berufe (Eventmanagement)
HAS (Event- und Sportmanagement)
Hotelfachschule (Gastronomie und Eventmanagement)

Berufsbildende Höhere Schulen: z.B.
HAK (Entrepreneurship mit Schwerpunkt Sport und Eventmanagement)
HAK (Eventmarketing)
HAK (Kulturmanagement)
HAK (Meetings, Incentives, Conventions Events)
HAK (Sport- und Eventmanagement)
HLA wirtschaftliche Berufe (Internationales Event- und Kongressmanagement)
HLA wirtschaftliche Berufe (Kultur- und Freizeitmanagement)
HLA wirtschaftliche Berufe (Kulturtouristik und Eventmanagement)
HLA Tourismus (Hotel- und Eventmanagement)

Kolleg: z.B.
Kolleg an HAK (Kulturmanagement)
Kolleg an HAK (Städtetourismus und Eventmanagement)
Kolleg für wirtschaftliche Berufe (Kultur- und Kongressmanagement)

Fachhochschul-Studiengänge: z.B.
Projektmanagement und Organisation
Sport-, Kultur- und Veranstaltungsmanagement
Tourismusmanagement und Freizeitwirtschaft

Universitätsstudien: z.B.
Wirtschaftswissenschaftliches Universitätsstudium
Eventmanagement (Privatuniversität)

Du hast Lust auf diesen Beruf bekommen und möchtest noch einen tieferen Einblick haben? Dann schau dir mal diese Videos an: Event-ManagerIn (auf Karrierevideos) Event-ManagerIn (auf whatchado)

Hast du noch Fragen oder interessierst du dich für einen anderen Traumberuf?
Dann schau einfach mal ins ins Berufslexikon oder ins AMS-Berufsinformationssystem.

<< zurück  -   zur Auswahl   -  weiter >>
JOBfenster
Jobreporter/innen
Karrierekompass
Clevere Girls
Beruf des Monats